Rhein-Neckar

Nein zur Pflegekammer!

Selbstbestimmung oder Pflegende unter Kuratel gestellt?

Nein zur Pflegekammer!

Nein zur Pflegekammer! ver.di Nein zur Pflegekammer!

Pflegekammer: Selbstbestimmung oder Pflegende unter Kuratel gestellt?

Informieren Sie sich gut,
bevor Sie zur Pflegekammer befragt werden.
Nehmen Sie sich die Zeit zum Lesen.

Die aktuelle Diskussion um die Bildung einer Pflegekammer ist geprägt von starken Befürwortern und heftigen Gegnern, allerdings herrscht bei den allermeisten Pflegenden einfach Desinteresse. In Hamburg und Bayern wurde die Bildung einer Pflegekammer abgelehnt. In Rheinland-Pfalz wurde dagegen die erste Landespflegekammer gebildet. Zu den Erfahrungen lesen Sie mehr in unserer Download-Broschüre. Auch in Baden-Württemberg plant die neue Landesregierung eine Umfrage und erwägt entsprechend dem Ergebnis ebenfalls die Bildung einer Landespflegekammer.

Warum soll ich mich jetzt damit beschäftigen?
Soll doch jede haben was sie will. So einfach ist es aber nicht. Entscheidet sich der Landtag für die Bildung einer Pflegekammer, gibt es kein Wahlrecht mehr. Jede Pflegende mit Examen oder Studium, die in Baden-Württemberg als Pflegekraft arbeitet

  • wäre automatisch Mitglied,
  • wäre gezwungen sich registrieren zu lassen,
  • Mitgliedsbeiträge und Gebühren zu entrichten,
  • Fortbildungen zur Not auf eigene Rechnung vorzuweisen
  • und entsprechend den Beschlüssen der Vertreterversammlung und des Vorstands der Pflegekammer zu handeln.
  • So würde eine Berufsordnung erlassen, die für alle Pflichtmitglieder verbindlich einzuhalten wäre
  • und eine eigene Berufsgerichtsbarkeit gegen die Pflegenden eingerichtet, die sich um Verstöße gegen Beschlüsse, festgelegte Verpflichtungen oder um Patientenbeschwerden gegen einzelne Pflegende kümmert.

Die meisten organisierten Pflegenden sind Mitglieder der Gewerkschaft ver.di. Andere sind auch oder nur in einem Pflegeverband organisiert. Aber die große Mehrheit hat sich nirgends organisiert.
Es klingt daher attraktiv, eine Institution zu schaffen, in der alle Pflegenden organisiert sind, gegenüber der Politik mit einer Stimme zu sprechen und die Angelegenheiten der Pflegenden selbst zu bestimmen. Aber Jede muss sich fragen, was sie persönlich von der Einrichtung einer Pflegekammer hat. Hat die Pflegekammer tatsächlich positive Auswirkungen für den Arbeitsalltag, das Ansehen und den Einfluss der Pflegenden? Wir meinen: Nein und dafür gibt es gewichtige Gründe!

 Lesen Sie mehr hier in unserer Broschüre:

Kontakt