Seminare für Betriebs- und Personalräte

Suchtproblematik am Arbeitsplatz

08.06.2016 – 10.06.2016Hotel Zentlinde, Hüttenthaler Straße 37, 64756 Mossautal

Suchtproblematik am Arbeitsplatz

Aufgaben und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
Termin teilen per:
iCal

Sucht ist ein Tabu und für viele Menschen tödlich. Im Betrieb überdeckt der Mantel der Kollegialität häufig die Fehler, die z.B. Alkoholsüchtige bei der Arbeit machen, sowie die Auffälligkeiten im betrieblichen Alltag. InteressenvertreterInnen geraten in ein Dilemma: Wie treten sie dem Süchtigen gegenüber? Wie viel Sucht müssen die Beschäftigten ertragen? Wann wird es gefährlich für den Kranken – etwa, wenn er im Lager Waren stapelt oder zu Kunden fährt.

Das Seminar setzt sich mit den Ursachen von Abhängigkeiten und Suchtkrankheiten auseinander. Modelle betrieblicher Suchtarbeit werden vorgestellt. Rechte und Aufgaben des BR in der betrieblichen Praxis werden behandelt.

  • Was ist Sucht? (Alkohol, Tabletten und andere Drogen)
  • Arbeitsrechtliche Aspekte von Suchtkrankheit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen sowie Beispiele für Betriebs- und Dienstvereinbarungen
  • Möglichkeiten der Kooperation mit externen Stellen

Anmeldung und Information:

Eva Raßmußen-Schulz

ver.di b+b
Vertretung Rhein-Neckar
Hans-Böckler-Str. 1
68161 Mannheim

Tel.: 0621 / 15 03 15 - 145
Fax: 0621 / 15 03 15 - 525
eva.rassmussen@verdi.de