Aktuelles & Konflikte

Europapolitiker Peter Simon wird auf Großplakat aufgefordert: …

Presse- und Fototermin

Europapolitiker Peter Simon wird auf Großplakat aufgefordert: CETA jetzt stoppen

am 2. Februar um 11 Uhr in Mannheim, R4, 5-7 (gegenüber S4, 24)
Sagen Sie NEIN zu CETA, Peter Simon (SPD) zg Sagen Sie NEIN, Peter Simon!

Einladung zum Presse- und Fototermin:

Zeit: Donnerstag, 02. Februar 2017, 11:00 Uhr
Ort: R 4, 5-7 gegenüber S 4, 24 Mannheim

Sehr geehrte Damen und Herren,

in ganz Deutschland fordert ein breites Bündnis von Organisationen und Initiativen zum Widerstand gegen das Handelsabkommen CETA zwischen EU und Kanada auf. So auch in Mannheim, wo seit 2014 ein Bündnis gegen TTIP, CETA, TiSA aktiv ist.

Mit Großplakaten im Umfeld seines Wahlkreisbüros appellieren wir an den Europaabgeordneten Peter Simon (SPD), Mitte Februar im Europäischen Parlament gegen CETA zu stimmen, wie es die Mehrheit seiner Wähler/innen fordert.

Wir in Mannheim wissen, dass sich Peter Simon bisher für diese Investitionsschutzabkommen ausgesprochen hat. Wir fordern ihn dringend auf, das zu überdenken.

Am 2. Februar um 11:00 Uhr enthüllt das Mannheimer Bündnis gegen TTIP, CETA, TiSA in R 4, 5-7 eines der Plakate und richtet eine symbolische "TTIP- und CETA- freie Zone" ein. Herr Simon ist dazu eingeladen.

"CETA, TISA und TTIP sind Abkommen für Investoren. Sie stärken die Macht der Konzerne und greifen die öffentliche Daseinsvorsorge sowie Arbeits-, Umwelt- und Sozialstandards an", sagt Klaus Stein, Geschäftsführer der IG Metall Geschäftsstelle Mannheim.

Dagegen gibt es auf breitester Ebene Proteste. Vorläufiger Höhepunkt waren die Demonstrationen im September 2016 in sieben Städten mit über 300.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das Bundesverfassungsgericht verlangte im Urteil zu CETA vom 13.10.2016 Nachbesserungen und Ausstiegsoptionen. In Bayern/NRW/Schleswig-Holstein werden derzeit Volksbegehren bzw. Volksinitiativen vorangetrieben, damit CETA im Bundesrat abgelehnt wird.

Mannheimer Bündnis gegen TTIP, CETA, TiSA
c/o Johannes Hauber
E-Mail: demokratie.mannheim@gmx.de, Tel.: 0621-7480315

Die Plakataktion findet in Kooperation mit Campact statt. Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 1,8 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Campact finanziert sich durch zweckgebundene Spenden und Förderbeiträge von über 55.000 Förderern. Der Verein nimmt keine staatlichen Gelder in Anspruch und keine Spenden aus der Wirtschaft.

Im Mannheimer Bündnis gegen TTIP, CETA, TiSA sind folgende Organisationen vertreten:
Deutscher Gewerkschaftsbund Kreisverband Rhein/Neckar, Eine Welt Forum, IG Metall Mannheim, NGG Mannheim-Heidelberg, ver.di Jugend Rhein-Neckar, ver.di Rhein-Neckar, Weltladen Mannheim, Stadtjugendring Mannheim, KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung), KDA (kirchlicher Dienst Arbeitswelt), Attac Ludwigshafen, Attac Mannheim, Die Grünen Mannheim, Die Linke Mannheim, FAU, Grüne Jugend, Linksjugend, JuSos, RSB (Rhein-Neckar), Zeitraum-Exit

siehe auch:

Informationsveranstaltungen zu TiSA

am 8. Februar in Mannheim, am 21. Februar in Heidelberg

...mehr lesen