Umfairteilen - Reichtum besteuern

Die Zeit ist mehr als reif …
In Deutschland und anderen Ländern Europas ist die Kluft zwischen Arm und Reich rasant gewachsen. Bei uns ist mittlerweile jedes siebte Kind auf Hartz IV angewiesen. Millionen Menschen werden mit Niedriglöhnen abgespeist. Und für immer mehr Menschen reicht die Rente für ein Alter in Würde nicht mehr aus. Bund, Ländern und Kommunen fehlt das Geld, notwendige öffentliche und soziale Leistungen zu erbringen.

…  gemeinsam für soziale und demokratische Ziele zu kämpfen.
Die jetzige Situation – der Abbau des Sozialstaats - geht eindeutig und einseitig zu Lasten der Menschen mit niedrigem Einkommen. Das wachsende Privatvermögen der Reichen und Superreichen muss endlich wieder besteuert werden – zur Finanzierung der notwendigen öffentlichen Ausgaben und zum Abbau der Staatsverschuldung.

Wir können was bewegen: bundesweit …
Bundesweit haben sich mehr als 26 Organisationen zum Bündnis Umfairteilen zusammengeschlossen – von Gewerkschaften bis zu Sozialverbänden,  von Umweltorganisationen bis zu Zusammenschlüssen von Studenten und Migrantenverbänden. Unter dem Motto „Umfairteilen – Reichtum besteuern“ gehen am 29. September bundesweit Menschen mit dieser Forderung an die Öffentlichkeit.

… und in Mannheim.
Auch in Mannheim  hat sich auf Initiative von ver.di Rhein-Neckar und attac Mannheim ein breites Bündnis Umfairteilen gebildet, das von zahlreichen sozial engagierten Organisationen  und Einzelpersonen  unterstützt wird und ständig wächst.
(Infos: http://umfairteilen.de/start/regionen/baden-wuerttemberg/mannheim/)

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Peter Erni, ver.di Rhein Neckar

ver.di Kampagnen