Tarifrunde Einzelhandel 2017

Weiterhin Unruhe im Kurpfälzer Einzelhandel

Tarifrunde Einzelhandel

Weiterhin Unruhe im Kurpfälzer Einzelhandel

Heute streiken elf Einzelhandelsbetriebe im Bezirk Rhein-Neckar

ver.di bestreikt heute, am Freitag, 16. Juni 2017, folgende 11 Einzelhandelsbetriebe:

  • Mannheim: Kaufhof Mannheim P 1, Kaufhof Mannheim N 7, H+ M Mannheim O7, H + M Mannheim E1, Kaufland Mannheim
  • Heidelberg: Kaufhof Hauptstraße, Kaufhof Bismarckplatz, H + M Hauptstraße, Esprit Hauptstraße.
  • Walldorf: Ikea Walldorf
  • Brühl: real (Solidaritätsstreik)

ver.di-Gewerkschaftssekretär Stephan Weis-Will:
„Wir haben die Streiks in der Region auf 11 Betriebe ausgeweitet. Die Arbeitgeber sind gut beraten am 30. Juni endlich ein anständiges Angebot auf den Verhandlungstisch zu legen, sonst wird es im Einzelhandel keine Ruhe geben.
Mittlerweile gibt es auch im Großhandel einen Tarifabschluss. Nur die Herren Einzelhändler lassen ihre Beschäftigten auf mehr Geld warten.“

 

Heidelberg zg In Heidelberg wird gestreikt
real Brühl zg real Brühl ist solidarisch
Kaufland Mannheim zg Kaufland Mannheim streikt mit
Heidelberg zg Streik! Streik! Streik! Die Parole gilt auch in Heidelberg
Streik zg Streikvorbereitung im Morgengrauen
Heidelberg zg Heidelberg
  • ver.di hat den Tarifvertrag über Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen zum 31. März 2017 gekündigt und fordert für die rund 490.000 Einzelhandelsbeschäftigten im Land:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 %
    • Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €
    • Tarifliches Mindesteinkommen von 1.900 €
    • Laufzeit: 12 Monate

    Zudem wird an die Arbeitgeberseite die Forderung gerichtet, gemeinsam die Tarifverträge des Einzelhandels für allgemeinverbindlich erklären zu lassen – wie es bis zum Jahr 2000 üblich war –, um gegen Lohndumping im Einzelhandel vorzugehen.

weitere Artikel zum Thema

Kontakt