Tarifrunde Großhandel 2017

Rote Karte für die Arbeitgeberangebote

Tarifrunde Großhandel

Rote Karte für die Arbeitgeberangebote

Grüne Karte für Arbeitskampf
Betriebsrat Edeka zg Der Betriebsrat vor der Versammlung
Elke Benz zg Elke Benz, BR Edeka

Elke Benz, die Betriebsratsvorsitzende von Edeka Heddesheim und Edeka GBR Vorsitzende informierte gemeinsam mit ver.di Sekretär Stephan Weis-Will die Edeka Belegschaft über den Stand der Tarifverhandlungen im Großhandel.

Für das Angebot der Arbeitgeber von jeweils 1,3% für 2017 und 2018 gab es die „Rote Karte" von den Beschäftigten. Es ist eindeutig zu wenig!!

Rote Karte zg Die Edeka-Beschäftigten sehen Rot!

Anschließend wurden die Beschäftigten gefragt ob sie sich an Aktionen und Warnstreiks beteiligen werden.
Alles klar, wenn am 12.06.2017 bei den Tarifverhandlungen nichts Vernünftiges kommt machen die Heddesheimer mit.

Dafür zeigten sie uns die „Grüne Karte“.

Grün! zg Grünes Licht für Streikmaßnahmen

Kritik gab es am Tarifabschluss in NRW. 3 Nullmonate, das geht überhaupt nicht.
Elke Benz und die anderen Betriebsräte bei Edeka in Baden-Württemberg haben die Betriebsversammlungen gemeinsam organisiert.

So fanden sie fast gleichzeitig in den Logistikbetrieben in Balingen, Ellhofen, Heddesheim und Offenburg statt.
Bereits am Freitag dem 2.6.2017 fand im Fleischwerk in Rheinstetten eine Betriebsversammlung statt.

Nächste Tarifverhandlung am 12.Juni 2017 in Ettlingen

5,6% mehr für Alle!

  • 80 Euro mehr für Azubis!

  • Mit diesen Forderungen gehen wir in die Tarifrunde 2017.

    Die Unternehmen im Groß- und Außenhandel präsentieren seit Jahren hervorragende wirtschaftliche Ergebnisse und auch die Prognosen für 2017 sind vielversprechend. Die Beschäftigten haben es deshalb verdient, an der guten Entwicklung der Branche angemessen beteiligt zu werden.

weitere Artikel zum Thema

Kontakt