Tarifrunde Großhandel 2017

Erste Aktionen in der Kurpfalz

Tarifrunde Großhandel

Erste Aktionen in der Kurpfalz

Seit 1. April 2017 warten die Beschäftigten des Groß- und Außenhandels Baden-Württemberg auf mehr Geld
Die Arbeitgeber machten in der 2.Tarifverhandlung nur ein „mickriges“ Angebot von 1,3% für 2017 und 1,3 % für 2018. Das ist viel zu wenig.
ver.di wird in den nächsten Tagen die Großhandelsbeschäftigten in den Betrieben über das Angebot der Arbeitgeber informieren:

  • 29.5. Betriebsversammlung bei Metro Mannheim

  • 30.5. Flugblattaktion bei Bäko in Edingen-Neckarhausen
  • 07.6. Betriebsversammlung bei Edeka Heddesheim
  • 09.6. „Kämpferische Mittagspause“ bei Phoenix Pharmagroßhandel Mannheim und Metro Mannheim

Auf den Betriebsversammlungen und bei den Aktionen informiert ver.di die Großhandelsbeschäftigten über den aktuellen Verhandlungsstand.
Bisher boten die Arbeitgeber den Beschäftigten für das Jahr 2017 und 2018 je 1,3 Prozent. Das hat mit Wertschätzung der hart arbeitenden Beschäftigten nichts zu tun, es ist ein Angebot unter der zu erwartenden Preissteigerung.
ver.di erwartet von den Arbeitgebern ein deutlich verbessertes Angebot bei den kommenden Tarifverhandlungen am 12.06.2017.
ver.di fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,6 % bei einer Lauf- zeit von 12 Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 80 € steigen.
Die Arbeitgeber bieten derzeit ab April 2017 eine Entgelterhöhung um 1,3 % und ab 01.04.2015 um 1,3 % - Laufzeit 24 Monate.

Gewerkschaftssekretärin Sabine Möller
: „Seit 1. April warten die Beschäftigten auf mehr Geld. Es wird endlich Zeit, dass die Arbeitgeber ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch legen. In den Betrieben reagieren die Beschäftigten mit großem Unverständnis über das derzeitige ungenügende Angebot von 1,3%.“

Nächste Tarifverhandlung am 12.Juni 2017 in Ettlingen

5,6% mehr für Alle!

  • 80 Euro mehr für Azubis!

  • Mit diesen Forderungen gehen wir in die Tarifrunde 2017.

    Die Unternehmen im Groß- und Außenhandel präsentieren seit Jahren hervorragende wirtschaftliche Ergebnisse und auch die Prognosen für 2017 sind vielversprechend. Die Beschäftigten haben es deshalb verdient, an der guten Entwicklung der Branche angemessen beteiligt zu werden.

weitere Artikel zum Thema

Kontakt