Tarifrunde SRH 2015

ver.di Mitglieder stimmen zu 86% für Streik

Tarifrunde SRH

ver.di Mitglieder stimmen zu 86% für Streik

  • Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    mit einer durchsetzungsstarken Mehrheit haben letzte Woche die ver.di-Mitglieder für einen unbefristeten Streik gestimmt.

    Da uns bis heute von der Arbeitgeberseite kein verhandlungsfähiges Angebot vorliegt, trotz Verhandlungen, Aktionen und Warnstreik, sehen wir uns gezwungen, - zur Durchsetzung unserer Forderungen -  die Beschäftigten zu einem weiteren Streik aufzurufen.

    Unsere Forderungen:

    • Eine Lohnerhöhung um mindestens 300 € pro Monat (tabellenwirksamer Festbetrag)
    • Anrechnung von höchstens 50 Prozent der Tariferhöhung auf eventuelle Zusagen
    • Eine Laufzeit von höchstens 1 Jahr

     sind noch nicht erfüllt.

    Deshalb ruft ver.di die Beschäftigten und Auszubildenden der SRH Reha GmbH noch diese Woche zu einem Streik auf.

    von Dienstag, 3. März 2015 Arbeitsbeginn

    bis Mittwoch, 4. März 2015 Arbeitsende

    Weitere Informationen folgen.

    Aktuelle Infos: verdi-srh.de

     

  • Pressemitteilung vom 02.03.2015

    Die Tarifverhandlungen in der Auseinandersetzung um eine Gehaltserhöhung bei der SRH Berufliche Rehabilitation GmbH aus Heidelberg-Wieblingen sind gescheitert. Nun haben sich die ver.di Mitglieder in einer Urabstimmung letzte Woche für einen Durchsetzungsstreik ausgesprochen, am Freitagnachmittag nach Arbeitsende war das Votum mit 86 Prozent ausgezählt.

    Das Urabstimmungsergebnis soll auch gleich umgesetzt werden: ver.di hat nun die rund 300 Beschäftigten am Standort Heidelberg zu einem zweitägigen Streik vom 3. bis  4.3.15 aufgerufen.

    Am Dienstag wird es um etwa 9:00 Uhr eine kurze Kundgebung vor der Bonhoefferstraße 1 geben (Verwaltungsgebäude). Danach ziehen die Streikenden ins Streiklokal zu ver.di in den Czernyring 20.

    Für Mittwoch ist einer gemeinsame Demo und Kundgebung mit den Streikenden der Tarifrunde Länder geplant.

    ver.di Rhein-Neckar ruft zu diesem Warnstreik auf, nachdem trotz mehrmaligen Verhandlungen, einer aktiven Mittagspause und einem Warnstreik die Arbeitgeberseite keine Verbesserung ihres letzten Angebotes vorgelegt hatte. Die Beschäftigten der SRH Reha GmbH haben seit über 10 Jahren keine Gehaltserhöhung mehr bekommen. Im Gegenteil - sie haben in den letzten Jahren erhebliche „Sanierungsbeiträge“ in Form von Lohnverzicht, Kurzarbeit und freiwilliger Arbeitszeitreduzierung geleistet. Damit sind die Beschäftigten inzwischen weit von der allgemeinen Gehaltsentwicklung entfernt!

Kontakt