Gemeinden

Unsere Forderung für Tarifrunde im öffentlichen Dienst

öffentlicher Dienst

Unsere Forderung für Tarifrunde im öffentlichen Dienst

Um 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro sollen die Tabellenentgelte steigen

Die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst hat in ihrer Sitzung am 25. August 2020 die Forderungen für die Tarif- und Besoldungsrunde 2020 mit dem Bund und der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) beschlossen.

Die Mitglieder der Bundestarifkommission waren sich einig: Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes halten das Land zusammen. Das muss auch im Tarifergebnis deutlich werden.

Nach einer intensiven Diskussion, in der die besondere Situation in Zeiten von Corona eine wichtige Rolle spielte, hat sich die Bundestarifkommission ö.D. mit großer Mehrheit auf gemeinsame Forderungen verständigt.

Um 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro sollen die Tabellenentgelte steigen.

Abbildung: Flugblatt Tarifinfo Forderung ÖD ver.di Tarifinfo Forderung ÖD

weitere Artikel zum Thema