Handel

Streik bei Galeria Karstadt/Kaufhof

Streik bei Galeria Karstadt/Kaufhof

Am heutigen Donnerstag, 12.12.2019, streiken mit Arbeitsbeginn die Beschäftigten von Galeria Karstadt/Kaufhof.

Mannheim: Kaufhof P 1, Kaufhof N 7

Heidelberg:  Kaufhof Hauptstraße

  • ver.di ruft heute bundesweit die Belegschaften der Kaufhof-Filialen zum Streik auf.
  • In Baden-Württemberg werden ca. 13 Filialen bestreikt.
  • Ziel ist, die Tarifverträge des Einzelhandels für die Kaufhof-Beschäftigten wieder zur Geltung zu bringen.
  • Im Februar 2019 hat Galeria Kaufhof Tarifflucht aus den ver.di-Tarifverträgen begangen.
  •  Mit der Verschmelzung von Karstadt und Kaufhof würde der bei Karstadt derzeit geltende „Zukunftstarifvertrag“ auf die Kaufhof-Beschäftigten Anwendung finden und den Kaufhof-Beschäftigten eine Kürzung ihrer Entgelte um 13 % drohen.

Die Streikenden versammeln sich ab 11.30 Uhr im Gewerkschaftshaus Mannheim, Hans-Böckler-Straße 1.

Im Anschluß daran findet ab 13.00 Uhr ein Pressegespräch im „Willi-Bleicher-Raum“ des Gewerkschaftshauses Mannheim mit Kaufhof-Betriebsräten statt.

  • Pressemitteilung des ver.di Landesbezirks Baden-Württemberg

    ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft - Landesbezirk Baden-Württemberg

    Stuttgart, 12. Dezember 2019

    ver.di ruft heute in Filialen von Galeria Kaufhof, Karstadt Sports und Karstadt Feinkost zu ganztägigen Streiks auf.

    Arbeitsniederlegungen sind bei Galeria Kaufhof in Mannheim, Heidelberg, Stuttgart, Heilbronn, Reutlingen, Göppingen und Freiburg geplant, zudem bei Karstadt Sports und Karstadt Feinkost in Stuttgart und Mannheim. ver.di geht davon aus, dass Landesweit 13 Filialen von den Streikmaßnahmen betroffen sein werden.

    In Stuttgart versammeln sich um 12 Uhr Streikende mehrerer Häuser zu einer Demonstration durch die Innenstadt. Ab 13 Uhr findet die Abschlusskundgebung auf dem Rotebühlplatz statt.

    Mit den Protesten soll Druck in den laufenden Tarifverhandlungen gemacht werden, die heute und morgen in Köln für die Unternehmen Kaufhof und Karstadt Warenhaus sowie Karstadt Sports und Karstadt Feinkost fortgesetzt werden. Gegenstand der Verhandlungen ist die Herstellung der Tarifbindung an die geltenden Tarifverträge des Einzelhandels. ver.di fordert einen Anerkennungstarifvertrag unter Berücksichtigung der wirtschaftlich angespannten Situation der Unternehmen.

    Galeria Kaufhof hat im Februar 2019 die Bindung an den Tarifvertrag für den Einzelhandel Baden-Württemberg aufgegeben. Bei Karstadt Sports und Karstadt Feinkost bemüht sich ver.di schon seit geraumer Zeit um die Anbindung an den Tarif für den Einzelhandel.

    Die bisherigen Verhandlungen Ende November haben noch zu keiner Annäherung der Verhandlungspartner geführt. Die Arbeitgebervertreter verlangen, die Entgelte der Kaufhof-Beschäftigten um ca. 7,5 % zu senken. Dies würde rund 10 Prozent unter dem Niveau des aktuellen Flächentarifvertrages Einzelhandel bedeuten.

    ver.di fordert eine Rückkehr bei den Entgelten zum Flächentarifvertrag Einzelhandel ab 1. Januar 2020 und bietet im Gegenzug Einschnitte bei den Sonderzahlungen (Urlaubs-, Weihnachtsgeld) an. Die Arbeitgeber wiesen dies als unzureichend zurück.

    ----------------------------------------------------------------

    Verantwortlich:

    Wolfgang Krüger, Fachbereich Handel

    ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg

    tHeo.1, Theodor-Heuss-Straße 2, 70174 Stuttgart