Tarifrunde öffentlicher Dienst 2020

Warnstreiktag am 16.10. in Mannheim

Tarifrunde öffentlicher Dienst

Warnstreiktag am 16.10. in Mannheim

Beschäftigte der Stadt Mannheim, inklusive der Kitas und des ÖPNV, waren am Freitag zum Streik gerufen

 PRESSEMITTEILUNG

Am Freitag den 16.10.2020 ruft ver.di die Beschäftigten der Stadt Mannheim inklusive der Beschäftigten der Kindertageseinrichtungen. Weiter ruft ver.di die Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe sowie Beschäftigte weiterer kommunaler Einrichtungen im ver.di Bezirk Rhein-Neckar ab den frühen Morgenstunden zum eintägigen Warnstreik auf. Mit den Streiks setzen sie unter Einhaltung der Abstandsregeln ein Zeichen für Respekt und gerechte Bezahlung im öffentlichen Dienst.

Die Streikmaßnahmen zielen darauf ab, die bisher unnachgiebigen Arbeitgebervertreter endlich dazu zu bewegen ein verhandelbares Angebot auf den Tisch zu legen. 

Dazu erklärt Hansi Weber, ver.di-Vertrauensfrau bei der Stadt Mannheim und Mitglied der Bundestarifkommission: Die Beschäftigten der Stadt werden sich mit Nullrunden und Verschlechterungen der Eingruppierung nicht abspeisen lassen“ „Den Schwung aus den Streikaktionen in der letzten Woche und von dieser Woche nehmen wir mit in die nächsten Verhandlungen. Es muss jetzt endlich Lohnerhöhungen geben und die Streiks stärken uns dafür den Rücken.“, so Weber weiter.

Jürgen Lippl, Bezirksgeschäftsführer von ver.di-Rhein-Neckar ergänzt: „Die Kollegen streiken verantwortungsvoll, mit Abstand und unübersehbar. Sie verdienen Respekt für ihren Einsatz für die Bedürfnisse der Bürger und die Arbeitgeber sollten die Botschaft der Beschäftigten jetzt endlich verstehen. Vom Applaus kann hier keiner die Miete bezahlen.“ Man erwarte bei der nächsten Verhandlungsrunde ab nächster Woche ein Angebot, sei aber auch „auf noch weitere Streikaktionen vorbereitet“, so Lippl weiter.

weitere Artikel zum Thema