aktiv gegen rechts

Solidarische Stadt für ALLE

Einladung

Solidarische Stadt für ALLE

von der Idee zur Wirklichkeit

Mannheim hat sich zum „sicheren Hafen“ erklärt. Das bedeutet, aus Seenot gerettete Menschen direkt aufzunehmen und unterzubringen.


  • Welche kommunalpolitischen Handlungsspielräume gibt es in der Asyl- und Flüchtlingspolitik?
  • Wie können gleiche Zugangsvoraussetzungen für Bildung, Gesundheit, Wohnen, Arbeit, Verkehr, Kultur und Infrastruktur für alle Menschen, die in dieser Stadt leben, geschaffen werden?
  • Wie können wir gleiche Rechte und gleiche gesellschaftliche Teilhabe erreichen?


Im Referat werden verschiedene Bewegungen für eine solidarische Stadt vorgestellt. Vortrag und Diskussion sollen dazu dienen, hierzu konkrete Ideen zu entwickeln.

4. Dezember 2019 um 19 Uhr

  • Gewerkschaftshaus Mannheim, Hans Böckler Straße 1

    Referentin:

    Mia Lindemann
    Vorsitzende Asylarbeitskreis Heidelberg

    Moderation:

    Anna Barbara Dell
    Save-me Mannheim / Bezirksfrauenrat ver.di Rhein-Neckar

  • Den Veranstaltern steht die volle Durchsetzung des Hausrechts zu.

    Demnach sind entsprechend § 6 Abs. 1 VersG Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschen-verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen